Foto: Oliver Röckle

 

Informationen zum Studiengang

 

Der Studiengang Sprechkunst und Sprecherziehung ist ein 8 Semester umfassendes grundständiges Studium, in dem sich die Studierenden der Kunst und Pädagogik des Sprechens in all ihren Facetten widmen.

 

Dieses künstlerisch ausgerichtete Studium zum Sprecher und Sprecherzieher ist in Deutschland einzigartig. 

STUDIENZIELE

 

Die Studierenden werden darauf vorbereitet, einerseits als SprecherInnen auf der Bühne zu stehen und im Studio am Mikrofon zu wirken sowie andererseits als SprecherzieherInnen und KommunikationstrainerInnen tätig zu sein.

 

Dabei lernen die Studierenden den bewussten Umgang mit ihrem Körper und der Stimme, entwickeln eine eigene künstlerische Persönlichkeit und erlangen die Fähigkeit, diese erworbenen Kompetenzen als SprecherzieherInnen anderen zu vermitteln.

STUDIENINHALTE

 

Grundstudium

 

In den Semestern 1-4 erhalten die Studierenden einen grundlegenden Einblick in die Hauptstudieninhalte Sprechkunst, Sprecherziehung, Mediensprechen und Rhetorik.

 

Neben praktischen Fächern zu Körperarbeit, Atem- und Stimmbildung, Szenen- und Improvisationstraining, werden in Fächern wie Germanistik, Sprechwissenschaft, Anatomie und Phonetik die theoretischen Grundlagen erworben.

 

In regelmäßigem Einzelunterricht – Hauptfach, Gesang, Mediensprechen – arbeiten die Studierenden intensiv an ihrer individuellen Entwicklung.

 

Im Zentrum des gesamten Studiums steht der sprechkünstlerische Hauptfachunterricht.

 

Das Lehrangebot wird durch Workshops international bekannter Gastdozenten ergänzt. 

 

Bereits während des Studiums nehmen die Studierenden an künstlerischen Projekten des 'Studio für Sprechkunst' teil, die auch außerhalb der Hochschule vorgestellt werden.

 

Das Grundstudium schließt nach 4 Semestern mit der sprechkünstlerischen Zwischenprüfung ab.

 

Hauptstudium

 

Im Hauptstudium erwerben die Studierenden im Rahmen der Unterrichtspraxis Vermittlungskompetenzen in Sprecherziehung. Zudem wählen sie, je nach Fähigkeiten und Neigungen sowie in Hinblick auf ihre beruflichen Ziele, ihren zusätzlichen Studienschwerpunkt:

 

Sprechkunst / Gesang

 

In diesem Profil legen die Studierenden ihren Fokus auf das künstlerische Sprechen auf der Bühne. Sie erweitern ihre Kenntnisse in verschiedenen Auftrittsformen, wie Rezitation, Moderation, Chanson/Kabarett und Lesungen. Dabei erhalten sie verstärkt Einzelunterricht in Sprechkunst, Gesang und Szene und Spiel.

 

Mediensprechen

 

Durch diese Wahl konzentrieren sich die Studierenden auf das Sprechen am Mikrofon. Im Einzelunterricht erarbeiten sie sich Kompetenzen in allen Bereichen der audiovisuellen Medien: Radiomoderation, Nachrichten, Voice-Over, Synchron, Feature, Kommentar, Podcast, Zitator, Hörbuch und Hörspiel.

 

Rhetorische Kommunikation

 

Hier stärken die Studierenden ihre rhetorische Kompetenz. Sie erlangen durch praktische Übungen erweiterte Fähigkeiten zu Aufbau und Gestaltung verschiedener Redeformen, zur Gesprächsführung und zu Feedback und Mediation. Zudem sammeln sie vermehrt Erfahrungen für die zukünftige Arbeit als KommunikationstrainerInnen.

 

Sprecherziehung

 

In diesem Profil erweitern die Studierenden ihre Fertigkeiten, Einzelschüler und Gruppen selbstständig zu unterrichten. Sie lernen die Stimm- und Sprechanalyse, das Konzipieren eigener Unterrichtseinheiten und setzen sich mit der Lehrerrolle und dem Sprechen im Unterricht auseinander.

 

Praktikum 

 

Im Hauptstudium absolvieren die Studierenden zusätzlich ein insgesamt 6-wöchiges Praktikum, das ihnen erste Schritte in die berufliche Praxis ermöglicht. Zudem können sie hier bereits mit dem Aufbau ihres Netzwerkes beginnen, das ihnen später den Einstieg in den Beruf erleichtert.

STUDIENABSCHLUSS

 

Zum Ende ihres Studiums schreiben die Studierenden eine wissenschaftliche Reflexion zu einem frei zu wählenden Thema aus dem Bereich der mündlichen Kommunikation.

 

 

Als Studienabschluss präsentieren die Studierenden ein öffentliches 40-minütiges Sprechkunst-Soloprogramm, in dem sie die erworbene Vielfalt ihrer sprecherischen und stimmlichen Ausdrucksmittel zeigen.

Hier geht es zu den detaillierten Fächerbeschreibungen Modulbeschreibungen