Offene Stellen

    Bei der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

    ist zum 1. April 2017 die Stelle

    der Kanzlerin/des Kanzlers

    (hauptamtliches Vorstandsmitglied für den Bereich der Wirtschafts- und
    Personalverwaltung)

    zu besetzen.

    Die Staatliche  Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ist mit rd. 800 Studierenden und einem Haushaltsvolumen von 12,2 Mio. Euro die größte Musikhochschule in Baden-Württemberg.

    Die Kanzlerin/der Kanzler ist Beauftragte/r für den Haushalt und als Mitglied des kollegialen Rektorats für den Bereich der Wirtschaft- und Personalverwaltung verantwortlich. Darüber hinaus wird die aktive

    Mitgestaltung der strategischen Entwicklung der Hochschule erwartet. Verständnis für künstlerisches Schaffen und Vertrautheit mit den künstlerischen Studien- und Arbeitsabläufen einer Kunsthochschule werden vorausgesetzt.

    Die Bewerberin/der Bewerber muss über Leitungserfahrung,  ein hohes Maß an Führungskompetenz, sowie über Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick verfügen. Vertrautheit mit Hochschulstrukturen, modernen Methoden der Betriebswirtschaft und des Personalmanagements sind erforderlich. Es wird erwartet, dass komplexe wirtschaftliche und rechtliche Sachverhalte von der Kanzlerin/dem Kanzler kompetent nach innen und außen vertreten werden.

    Zur Kanzlerin/zum Kanzler kann bestellt werden, wer die Befähigung zum Richteramt oder zum höheren Verwaltungsdienst oder einen anderen Hochschulabschluss erworben hat und auf Grund einer mehrjährigen leitenden beruflichen Tätigkeit, insbesondere in der Personal- und Wirtschaftsverwaltung, erwarten lässt, dass sie/er den Aufgaben des Amtes gewachsen ist.

    Die Kanzlerin/der Kanzler wird als hauptamtliches Vorstandsmitglied in einer gemeinsamen Sitzung von Hochschulrat und Senat (LHG § 18, Abschn. 2) gewählt und vom Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg zur Beamtin/zum Beamten auf Zeit ernannt, soweit nicht durch Vertrag ein befristetes Dienstverhältnis begründet wird. Die Amtszeit beträgt 6 bis 8 Jahre. Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe W 2 Bundesbesoldungsordnung zuzüglich einer Funktionszulage.

    Die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. 

    Der derzeitige Stelleninhaber tritt in den Ruhestand.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart unter www.mh-stuttgart.de.

    Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis spätestens 17. September 2016 an die Vorsitzende des Hochschulrats der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Frau Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart, Tel. 0711-2124631, Fax: 0711-2124639, erbeten.

    Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie, da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können.

    An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst wird im neugegründeten Landeszentrum

    CAMPUS GEGENWART

    eine kommunikative, im interdisziplinären Bereich der Gegenwartskunst und -musik erfahrene Person gesucht für die

    Geschäftsführung / konzeptuelle Mitarbeit / Projektmanagement

    CAMPUS GEGENWART

    Projekt- & Ensemblemanagement

    STUDIO NEUE MUSIK

    (TV-L E 13, 100%).

    Der CAMPUS GEGENWART wird von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart realisiert. Innerhalb der HMDK Stuttgart haben sich die Bereiche Studio Neue Musik, Komposition, Studio Stimmkunst & Neues Musiktheater, Jazz & Pop, Schauspiel, Figurentheater, Sprechkunst & Kommunikationspädagogik, Musikwissenschaft und Musiktheorie zu dem neuen Zentrum für Gegenwartskunst und -ästhetik zusammengefunden.

    Mit neuen Professuren für Performance, Gegenwartsästhetik und Stimmkunst sowie einem neu zu gründenden Studiengang MA Performance werden Praxis und Theorie aktueller Kunst interdisziplinär und hochschulüber-greifend in den Fokus der Ausbildung gestellt.

    Das STUDIO NEUE MUSIK ist der hochschulinterne Knotenpunkt für Neue Musik und Ensemblearbeit. Mit seinen Projekten ist es ein wichtiger Impulsgeber für den CAMPUS GEGENWART, daher sind die Organisationsaufgaben eng verzahnt.

    Die/den gesuchte/n Mitarbeiter/-in stellen wir uns als den kommunikativen Mittelpunkt im Netzwerk der Künste, Hochschuleinrichtungen, Kolleg/innen und Studierenden vor. Organisation und Projektmanagement sollen in der ganzen Breite von der Planung bis zur Realisierung, von der (Ensemble-) Logistik bis zu den Finanzen, von der Antragstellung bis zur kuratorisch-dramaturgischen Begleitung verantwortlich durchgeführt werden.

    Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet.

    Voraussetzungen:

    Nachgewiesen werden muss ein abgeschlossenes Studium, möglichst im künstlerischen Bereich.

    Außerdem erwarten wir Erfahrungen im Kulturmanagement, im interdisziplinären Projektmanagement in der freien Szene und in Institutionen, im Bereich Öffentlichkeitsarbeit beziehungsweise im Bereich Neue Musik (Ensembleorganisation, Umgang mit Partituren, Instrumenten, Technik u. ä.).

    Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlich/ künstlerischen Bereich zu erhöhen und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

    Persönlichkeiten mit entsprechender Qualifikation werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen  bis 1. Oktober 2016 einzureichen an das Rektorat der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart, Tel. 0711/212-4631, Fax: 0711/212-4632.

    Da Unterlagen nicht zurückgesandt werden können, bitten wir nur Kopien einzureichen.

    An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ist zum Wintersemester 16/17 (zum frühestmöglichen Zeitpunkt, befristet auf zwei Jahre)

    eine halbe Mittelbaustelle (12,5 SWS)

    Verg. Gr. TV-L Entgeltgruppe 12/13

    für den Grundlagen- und Rollenunterricht im Studiengang Schauspiel

    zu besetzen.

    Vorausgesetzt wird fundierte Lehrerfahrung sowohl mit schauspielerischem Grundlagenunterricht –  verstanden als die spielerische Vorbereitung der Studierenden des I. Jahrgangs auf die Arbeit an einer Rolle – als auch mit dem szenischen Unterricht zur Erarbeitung von Rollen.

    Erwartet wird die Fähigkeit, verschiedene spieltheoretische Ansätze im Grundlagenunterricht sinnlich erfahrbar und didaktisch überzeugend in einer Gruppe von acht Studierenden umzusetzen, sowie die Fähigkeit, den Studierenden die handwerkliche Arbeit an Figur, Situation und Erzählabsicht in Monolog- und Duoszenen so nahezubringen, dass diese eine spielerisch selbständige und künstlerisch verantwortliche Haltung entwickeln.

    Unabdingbar ist die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit den Lehrern des szenischen Unterrichts, der Sprecherziehung, der schauspielerischen Körperarbeit und der Dramaturgie sowie die aktive Mitarbeit an der akademischen Selbstverwaltung.

    Über die Besetzung der Stelle entscheidet die Rektorin auf Vorschlag der Schauspielschule. Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am künstlerischen und wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt.

    Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 14. September erbeten an die Rektorin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart

    An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ist zum Wintersemester 2016/17 ein

    Honorarlehrauftrag für das Fach Orgel – Literaturspiel

    Vorwiegend im Hauptfach

    mit einem Unterrichtsdeputat von bis zu 8 Semesterwochenstunden zu besetzen.

    Interessenten sollten ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, und pädagogische Eignung vorweisen können.

    Die Vergütung des Honorarlehrauftrags richtet sich nach den Festlegungen des Hochschulrats und beträgt € 40 je tatsächlich gehaltener Unterrichtsstunde. Über die Besetzung des Lehrauftrags entscheidet die Rektorin.

    Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlich/künstlerischen Bereich zu erhöhen und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.

    Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis der Behinderung beilegen).

    Die Vorstellung, mit kurzem Rezital und Lehrproben, finden am 04.11.2016 in unserem Hause statt. Unterrichtsbeginn soll im November 2016 sein.

    Persönlichkeiten mit entsprechender Qualifikation wollen ihr Interesse bis zum 30.09.2016 mitteilen an Rektorin, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart, Tel.: 0711/212-4630, Fax: 0711/212-4632 

    Da die eingesandten Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden, wird gebeten nur Kopien vorzulegen.